Salbei-/ Basilikum-Raritäten - Flower-Ranch

Flower-Ranch  
Grüter's Chrüter Paradies
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Salbei-/ Basilikum-Raritäten

Kräuterraritäten > Raritätensortiment
Kleiner Ananassalbei
(Salvia elegana "Tangarine").
Kaminrote Blüten im Winter. Ernte Mai-
Oktober. Strauch, Höhe 40 bis 70 cm.
Duftend in allen Teilen nach Ananas.
Verwendung: Süsse- und salzige Speisen.
Gibt Quark und Fruchtsalat einen
fruchtigen Geschmack.

Weissbunter Pfirsichsalbei
(Salvia greggii Peach). Die Blätter
enfalten beim Reiben ein fruchtiges
Aroma. Blütezeit: Juli - September.
Wächst 40-60 cm. Verwendung:
Saucen, als Beilage zu Entenbrust.
Blätter für Desserts und Fruchtsalat,
Teepflanze, beliebt als Duftpflanze.

Myrten-Salbei, Baby Salbei
(Salvia microphylla).
Es ist ein kleinblättriger, kugelförmiger
Strauch mit hübschen roten Blüten. Sein
fruchtiger Blattduft erinnert an reife Johannisbeeren. Wuchshöhe bis 100 cm.
Verwendung: Heilpflanze, Schmerzlindernd.
Auch sehr beliebt als Dekorationspflanze.

Cassis-Salbei
(Salvia geggii "Cassis").
Mit vielen hübschen kleinen lila-violetten
Blüten.
Verwendung:
Blätter und Blüten für Potpourris und
Duftsträusse. Blüten eignen sich ebenso
gut als Tee.

Honigmelonen Salbei (Salvia elegans).
Der Honigmelonen-Salbei kommt in Mexiko und Guatemala vor. Wunderschöne Blüten im Sommer. Sein Aroma erinnert an Honig-
melonen. Verwendung: Trockene Blätter als Tee. Als Gewürz zu süssen und salzigen Speisen. Kleingehackt gibt er Quark und Fruchtsalaten einen fruchtigen Geschmack.

Anden-Salbei
(Salvia speciosa cajamaraca).
Tropischer Salbei aus den Anden.
Mit einzigartigen, pfeilförmigen Blättern.
Wuchshöhe bis 50 cm. Blütezeit Juni bis Oktober. Blätter weissfilzig mit aromatischem Eukalyptusduft. Sehr dekorative Kübelpflanze.
Verwendung: Dekoration.

Fruchtsalbei (Salvia dorisiana).
Stark wachsende Kübelpflanze. Der Fruchtsalbei hat grosse, behaarte Blätter. Fruchtsalbei duftet - wie der Name schon vermuten lässt, nach reifen, exotischen Früchten. Verwendung: Zugabe zu
Früchtetee, Salate, Quarkspeisen, Erd-
beeren und Erfrischungsgetränken.

Mexikanischer-Salbei
(Salvia leucantha).
Kräftiger Wuchs als Kübelpflanze.
Aus Mexiko stammend mit seltenen,
besonders hübschen und pelzigen Blüten.
Wird bis ca. 1m hoch. Verwendung: Passt
bestens zu Süssspeisen. Ebenso beliebt als
einzigartige Duftpflanze.

Honduras Salbei (Salvia urica).
Die dunkelgrünen Blätter sind behaart und aromatisch. Die Pflanze blüht über einen sehr langen Zeitraum mit hübschen, tiefblauen Blüten. Sie ist geeignet für sonnige Standorte auf dem Balkon oder der Terrasse. Verwendung: Zierpflanze. Duftpflanze, Potpourri, Duftsträusse.

Südamerikanischer Salbei
(Salvia guaranitica).
Der Guarani Salbei aus Südamerika zählt zu den "Riesen". Er hat schwarzviolette große Blütenrispen. Verwendung: Ein Top-Favorit als Balkonrarität oder für den Wintergarten, wegen seiner grösse und weil er durch den Winter bei uns blüht. Er verträgt keinen Frost.

Peruanischer Salbei (Salvia discolor).
Mit seiner dunkel-violetten - fast schwarzen Blüte ist er eine besonders schöne seltene Salbei-Variante! Die Pflanze duftet angenehm. Verwendung: Hauptsächlich als Zierpflanze oder Zimmerpflanze. Auch als Würzkraut z.B. zu Süssspeisen oder als Teekraut.

Filigran Salbei (Salvia namaensis).
Blau violette Blüten. Das stark geschlitzte Blatt und sein gedrungener Wuchs geben diesem kräftig kampferaromatischen Fruchtsalbei den treffenden Namen. Verwendung: Zierpflanze.


Buchanansalbei (Salvia buchananii).
Stammt aus Mexico. Treibt wunderschöne grosse einzelne Blüten die in einem purpur-magentarot leuchten. Blütezeit von Juni bis November. Kann bestens in Töpfen gehalten werden. Wird bei den Indianern als Heilpflanze eingesetzt. Verwendung: Dekoration auf Speisen.

Gelb bunter Salbei
(Salvia officinalis Aureus).
Blätter, gelbgrün, samtig behaart mit intensivem Geruch. Der hölzige Halbstrauch kann bis 60 cm hoch werden. Verwendung: Suppen, Fleisch- und Fisch. Heilpflanze: Wirkt antiseptisch, desinfizierend als Gurgellösung bei Halsschmerzen.
Zitronenbasilikum
(Ocimum americanum).
Duftet herrlich nach frischer Zitrone.
Pflanze braucht einen hellen Standort. Verwendung: Tee, Salate, Suppen, Gemüse, Fleischspeisen, Pasta.

Griechischer Basilikum
(Ocimum basilicum minimum).
Mit aromatisch feinen Blättern. Wächst
Kugelförmig. Rarität für Geniesser. Verwen- dung: Griechische Speisen und Salat. Passt sehr gut zur italienischen Küche mit Fleisch, Bruschetta, Pasta, Suppen. Kann getrocknet werden.

Indischer Basilikum (heiliger Basilikum).
Königsbasilikum oder heiliger Basilikum genannt. Die Pflanze wird in Indien verehrt. Pfeffriger Geschmack nach Ingwer, Minze. Verwendung: Indische, Thailändische Küche und zum Süssen von Obstspeisen. Häufig werden damit in Asien gebratenes Fleisch oder "country-style"-Curries verfeinert.

Lattich Basilikum
(Serrata' - Ocimum basilicum).
Süd-Italienische Spezialität. Die hell bis mittelgrünen grossen Blätter sind dick- fleischig, duften angenehm und schmecken besonders intensiv. Verwendung: Pesto, Salate wie Tomaten-Mozzarella, Pasta, Bruschetta.

Basilicum African blue
(Ocimum kilimandscharicum x basilikum Purpurascens).
Dieser spezielle Basilikum stammt aus dem Ostafrikas und ist eine beliebte Gewürzpflanze mit einem intensivem Geschmack. Verwendung: Für Pesto, grüne Curries, Grillfisch bspw. Forelle, Füllung in Fleischrollen (Involtini).
Thai Basilikum ("Siam Quenn" Horapha).
Intensiver Duft nach Änis. Gleichmässig wachsende Pflanzen mit tief purpur- farbenen Infloreszenzen, die einen schönen Kontrast mit den dunkelgrünen Blättern bilden. Verwendung: Asiatische Küche. Suppengerichte, scharfsaure Saucen, Curries, Tee oder für Süssspeisen.

Dark Opal Basilikum (aus Japan).
Dieses Basilikum ist eine Augenweide. Die tiefroten Blätter sind vom Aroma leicht pfeffrig im Geschmack. Verwendung: Fruchtdessert, Kompott, Bowlen, Sirup, Rahmeiscreme, Würzessig. Eignet sich für Pesto. Passt sehr gut zu Tomaten und Fetakäse mit Oliven.


+41 (41) 921 14 57


    Gärtnerei Grüter, Unterdorfstrasse 10,  6232 Geuensee, Kt. Luzern
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü